Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Volker Stamm wurde in der Stephanuskirche eingeführt

54-jähriger Theologe ist Nachfolger von Pfarrer Martin Prang

(Essen, 13.12.2020) In einem Gottesdienst in der Stephanuskirche am 3. Advent, 13. Dezember, hat Superintendentin Marion Greve Pfarrer Volker Stamm (Mitte) in die vakante Pfarrstelle der Evangelischen Kirchengemeinde Überruhr eingeführt. Der Theologe war in einem Wahlgottesdienst am 18. Oktober einstimmig zum Nachfolger von Pfarrer Martin Prang gewählt worden, der im Frühjahr dieses Jahres in den Ruhestand getreten ist. Von heute an bildet Volker Stamm zusammen mit Markus Pein das Pfarrteam in Überruhr.

„Geprägt wurde ich durch die Spiritualität von Taizé und viele Aufenthalte dort, sowohl persönlich als auch mit Gruppen aus Gemeinde und Schule. Der Gründer von Taizé, Frère Roger, brachte es auf die ganz einfachen Worte: Christus ist Gemeinschaft", erklärt Volker Stamm. „Ich bin gespannt auf die Begegnungen des Kennenlernens in der Kirchengemeinde Essen-Überruhr, auf gemeinsame Gottesdienstfeiern, auf die Erfahrung von Gemeinschaft an den verschiedenen Stellen des bunten Gemeindelebens. Obwohl ich in Steele aufgewachsen bin, ist der Stadtteil Überruhr für mich ein unbeschriebenes Blatt. So bin ich neugierig auf die Menschen in der Gemeinde und im Stadtteil und freue mich, als Kirche vor Ort miteinander auf dem Weg zu sein.“

Volker Stamm ist 54 Jahre alt und gebürtiger Essener; sein Abitur hat er 1985 am Carl-Humann-Gymnasium in Steele abgelegt. Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann studierte er Theologie an der Kirchlichen Hochschule in Bethel und in Tübingen; das Vikariat absolvierte er in der Kirchengemeinde Bielefeld-Sennestadt.

Im Jahr 1999 kehrte Volker Stamm nach Essen zurück, wurde Pfarrer zur Anstellung in der Kirchengemeinde Karnap und am 12. Dezember durch den damaligen Superintendenten des Kirchenkreises Essen-Nord, Heinrich Gehring, ordiniert. Von 2003 bis 2007 war Volker Stamm als Pastor im Sonderdienst für die Behindertenarbeit im Nachbar-Kirchenkreis An der Ruhr zuständig; seit 2008 hat er dort eine kreiskirchliche Pfarrstelle im Umfang von 50 Prozent zur Erteilung von Religionsunterricht an der Rembergschule in Mülheim inne.

Foto: privat.

 

 

 

nach oben ▲