Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Pandemie ist Herausforderung für die TelefonSeelsorge

Förderverein zieht Jahresbilanz

(Essen, 19.12.2020) Förderverein für die Essener TelefonSeelsorge FETS: „Ein schwieriges Jahr liegt nun bald hinter uns allen, ein Jahr, das weltweit vor allem durch die Corona-Pandemie geprägt war. Diese Zeit ist für alle belastend, viele Menschen leben nun mit Angst, Angst vor der Zukunft, spüren Einsamkeit, aber auch Traurigkeit, dass nichts mehr so ist wie zuvor. Für viele Menschen, die bereits seelische Probleme haben, sei die Pandemie ein Problemverstärker, berichtete Elisabeth Hartmann, die Leiterin der Ökumenischen TelefonSeelsorge Essen, Anfang Dezember in einem Zeitungsartikel in NRZ und WAZ Essen.

Umso dankbarer sind wir für die wichtige Arbeit der TelefonSeelsorge in diesen Zeiten, bei der, wie wir hörten und lasen, das Aufkommen an Anrufen und E-Mails von Ratsuchenden spürbar angestiegen ist. Dankbar sind wir auch für Ihre stetige Unterstützung, die dazu beiträgt, dass die ehrenamtlich Mitarbeitenden selbst entsprechend in ihrer Seelsorgetätigkeit unterstützt werden können.

FETS selbst kann in diesem Jahr auch Positives vermelden, denn wir können neue Flyer, Plakate und Roll-Ups präsentieren. Ab sofort bitten wir unter dem Motto „Hat was übrig für Menschen mit Sorgen“ um Spenden für die Fort- und Ausbildung der ehrenamtlich Mitarbeitenden bei der Telefonseelsorge in Essen. Möglich wurde dies durch die ausgezeichnete, intensive und ebenfalls ehrenamtliche Arbeit der Medienagentur CP/COMPARTNER sowie durch eine großzügige Spende der Sparkasse Essen für die Anschaffung der Materialien. Beiden Unternehmen danken wir sehr herzlich für die Unterstützung.

Gute "Fördernachrichten" gibt es auch von der Freddy Fischer Stiftung zu vermelden: Die Stiftung unterstützt für weitere fünf Jahre über FETS die Mailseelsorgeausbildung der TelefonSeelsorge Essen. Hiermit sollen vor allem jüngere Menschen und all diejenigen angesprochen werden, die eher über dieses Medium als über das Telefon kommunizieren, und die Mailarbeit bei der TelefonSeelsorge Essen weiter ausgebaut und gefestigt werden. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes und besinnliches Weihnachtsfest. Bleiben Sie gesund!"

Unser Foto zeigt Wolfgang Hirsch, 1. Vorsitzender von FETS, der die neuen Werbematerialien auf den Weg in die Gemeinden und Dienste brachte. Die Ökumenische TelefonSeelsorge Essen wird zu gleichen Teilen vom Evangelischen Kirchenkreis und dem Caritasverband für die Stadt Essen e.V. getragen.

 

 

 

nach oben ▲