Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Altenessener Gemeindezentrum gewinnt Architekturpreis Essen

Jury bezeichnet Neubau als architektonisches Kleinod

(Essen, 19.03.2021) Der Neubau des Gemeindezentrums der Evangelischen Kirchengemeinde Altenssen-Karnap am Mallinckrodtplatz und die RAG-Zentrale auf Zollverein haben den Architekturpreis Essen 2020 erhalten. Die Auszeichnung wurde erstmals von der Stadt Essen und dem Bund Deutscher Architekten (BDA) gemeinsam vergeben.

Neben den beiden Auszeichnungen sprach die Jury vier Anerkennungen aus: für das neue Foyer der Messe Essen, für die „Cranachhöfe“ des Allbau in Holsterhausen, für den Neubau des Studierendenwerkes der Universität Duisburg Essen im Uni-Viertel und für die neuen Notunterkünfte der Stadt Essen an der Liebrechtstraße in Überruhr. Insgesamt hatten Bauherren und Architekten 32 Wettbewerbsbeiträge zu Bauten eingereicht, die in den vergangenen fünf Jahren in Essen entstanden sind. Erstmals wurde auch ein Publikumspreis ausgelobt: Er geht an eine gelungene Gebäude-Erweiterung im historischen Ortskern von Kettwig, „Mikroquartier“ genannt.

Das neue Gemeindezentrum am Mallinckrodtplatz wurde vom Architekturbüro Böll entworfen, 2017 eingeweiht und bereits mehrmals ausgezeichnet. Die Begründung der Jury:

„Mit dem Gemeindezentrum im Essener Norden ist den Verfassern ein architektonisches Kleinod geglückt, das wie selbstverständlich in den heterogen geprägten umgebenden Stadtraum eingepasst ist und mit der einladenden Geste eines zur Kirche ausgerichteten Eingangshofs einen gelungenen Beitrag zur Quartiersstärkung bildet. Das zum dreiseitig gefassten Innenhof geneigte Dach stellt eine sehr elegante Lösung dar, die im Raumprogramm geforderten unterschiedlichen Raumhöhen zu verwirklichen.

Das eingeschossige Gemeindezentrum fügt sich in seiner Anmutung bescheiden, ohne jedes Imponiergehabe in den Stadtteil ein und darf insofern auch als Beitrag für soziale Nachhaltigkeit in einem schwierigen Stadtteil gelten. Es überzeugt darüber hinaus in seiner architektonischen Detaillierung, ortstypischen Materialität und klaren innenräumlichen Ordnung. Das Gemeindezentrum Altenessen-Karnap erhält eine Auszeichnung des Architekturpreises Essen 2020 als Beleg dafür, dass hochwertige Architektur auch im kleinen Maßstab einen wertvollen Beitrag zur Stadtentwicklung leisten kann.“

Die Preisträger sollen im Herbst mit einer Ausstellung im Forum für Kunst und Architektur gewürdigt werden, sofern die Coronapandemie dies zulässt.

© Foto: Böll Architekten GmbH

 

 

 

nach oben ▲