Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Emotional, berührend, ergreifend

Ökumenischer Radio-Gottesdienst an Heiligabend kam sehr gut an

(Essen, 29.12.2020) Wir können uns nicht sehen, aber wir sind miteinander verbunden: Unser erster ökumenischer Heiligabend-Radio-Gottesdienst im Programm von Radio Essen war stimmungsvoll und bewegend – das fanden auch viele Hörerinnen und Hörer, bei denen die Feier sehr gut ankam.

„Hallo liebes Team, ich wünsche euch und euren Liebsten ein frohes Weihnachtsfest. Und wollte nur kurz loswerden, dass ich euren online-Gottesdienst total schön fand. Ganz liebe Grüße.“

Liebes Kirchen-Team bei Radio Essen, in den letzten Tagen vor Weihnachten ging es bei uns hoch her. Meine Mutter wollte unbedingt die Messe hören, mein Bruder (21) und ich (27) waren von der Idee wenig begeistert. Die Christmette im Radio? Das kann doch nichts werden! Sie haben uns eines Besseren belehrt. Diese Messe war wunderbar berührend, wir waren ergriffen, haben gelacht, sogar mitgesungen und gebetet. Vielen Dank dafür, Sie haben Weihnachten auch dieses Jahr zu einem besonderen Fest werden lassen. Frohe, gesegnete Festtage für Sie.“

„Guten Abend an das Team! Ich bedanke mich für den ganz besonderen Weihnachtsgottesdienst, den ich mir gerade anhörte. Er war besonders – da die Menschen der Bahnhofsmission erzählten, wie sie schwierige, manchmal ausweglose Situationen in ihrer ehrenamtlichen Arbeit leisten und sich dabei von Gott geborgen und ermutigt fühlen. Sie zeigten als Vorbilder ohne viele Worte christliches Handeln im Alltag; - da bekannte und weniger bekannte, moderne Lieder gespielt und gesungen wurden; - da die Lieder mit englischen Texten geschickt übersetzt wurden; - und weil in der Predigt jeder zum Mitdenken angeregt wurde. Ganz vielen Dank und ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein behütetes Jahr 2021!“

„Liebes Radio Essen-Team, ich möchte ein riesiges Dankeschön für den sehr gelungenen Radio-Weihnachtsgottesdienst aussprechen. Ich war sehr traurig, dass die Präsenzgottesdienste ausgefallen sind und wurde durch den tollen Radio-Gottesdienst mehr als entschädigt. Die Musikauswahl war sehr schön, die Texte stimmig, die Idee mit der Verbindung des Weihnachtsevangeliums mit den Berichten von der Bahnhofsmission war unglaublich passend und es war ein Gottesdienst, der so viel mit dem Leben zu tun hatte und aus dem ich für mich so viel ziehen konnte. Ein riesiges Dankeschön an die beiden Geistlichen, die einen Gottesdienst für uns gestaltet haben, den ich noch vielen Freunden weiterempfohlen habe (zum Glück ist er ja noch auf der Radio Essen-Seite abrufbar!!). Vielleicht gibt es einen solchen Gottesdienst ja wieder zum Osterfest?!“

"Ich habe an dem ökumenischen Radiogottesdienst mit meinem Weihnachtsgästen teilgenommen und war sehr angetan davon: Eine sehr offene, einladende Sprache, die nicht nur Kircheninsider anspricht. Auch die Lieder mit den Übersetzungen kamen gut an.

Über die Arbeit der Bahnhofsmission habe ich viel Neues erfahren. Auf diese Weise wurde die eigentliche Weihnachtsbotschaft mit unseren Erfahrungen im Alltag verbunden. Das alles wurde verstärkt durch den Impuls mit den Alltagsgegenständen: Wir haben uns im Anschluss an den Gottesdienst über unsere Alltagsgegenstände ausgetauscht und wie eine Verbindung zur Weihnachtsbotschaft geknüpft werden kann. Das war ein sehr kreativer Impuls! Herzlichen Dank für diesen besonderen Gottesdienst!"

„Auch ich möchte mich für diesen tollen Radio-Gottesdienst bedanken. Er war sehr emotional, vielen lieben Dank dafür. Ich wünsche euch einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres Jahr 2021.“

„Ich möchte mich auch für diesen wirklich gelungenen Gottesdienst bedanken. Vielen lieben Dank; es war die gelungene Hinleitung zu Weihnachten. Gottes Segen für weitere solcher Gottesdienste.“
___

Den Heiligabend-Radio-Gottesdienst mit Pfarrerin Heidrun Viehweg und Domvikar Bernd Wolharn (Foto: Sven Christian Schulz), dem Duo 2Flügel, guter Musik und dem Team der Essener Bahnhofsmission können Sie hier nachhören: www.radioessen.de/der-sender/sendungen/himmel--essen.html. Ist auch jetzt noch schön, denn wie es im Gottesdienst heißt: Weihnachten kennt keine Zeitbegrenzung!

 

 

 

nach oben ▲