Logo Evangelische Kirche in Essen
Lehrerin steht an der Tafel

Bildung

Erwachsenenbildung

Erwachsenenbildung geschieht in der Evangelischen Kirche in Essen an vielen Orten: Insbesondere im Evangelischen Bildungswerk, in den vielfältigen Gruppenangeboten und Gesprächskreisen der Kirchengemeinden, im Generationen- und Seniorenreferat des Diakoniewerks Essen, in zahlreichen Seniorenclubs, in der synodalen Männerarbeit, in der Evangelischen Frauenhilfe, im Gemeindedienst für Mission- und Ökumene – Region westliches Ruhrgebiet (GMÖ) und in der Evangelischen Akademikerschaft. Ihre Angebote reichen von Religion und Spiritualität über die kulturelle, politische und berufsbezogene Bildung bis hin zur Qualifizierung für das Ehrenamt und zum gesellschaftlichen Engagement.

Evangelische Bildungsarbeit für die wachsende Zielgruppe der älter werdenden Generation gehört zum Konzept einer Bildung im Lebenslauf und gewinnt als ein besonderer Schwerpunkt innerhalb der Erwachsenenbildung zunehmend an Bedeutung. Oft wird im Alter Bildung neu und anders entdeckt, sodass zeitgemäße und vielfältige Leitbilder des Alters in der Bildungsarbeit entwickelt und praktisch wirksam werden müssen. Gefragt sind Angebote, die Eigeninitiative, Kreativität und verantwortliches Engagement ermöglichen, aber auch Erfahrungs- und Reflexionsräume öffnen, um mit den Herausforderungen und Schattenseiten des Alters umgehen zu können.

Auch in Essen haben Einrichtungen der Evangelischen Erwachsenenbildung eine besondere Verantwortung für Menschen mit Migrationshintergrund übernommen. Sie finden z.B. beim Evangelischen Bildungswerk Sprach- und Integrationskurse, die in Zusammenarbeit mit dem Jugendmigrationsdienst der Evangelischen Kirchengemeinde Borbeck-Vogelheim angeboten werden. Im Zuge der Flüchtlingsarbeit wurden gemeinsam mit mehreren Kooperationspartnern niedrigschwellige Kurse zur Vermittlung der deutschen Sprache aufgebaut. Wer ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig ist, findet im Programm des Bildungswerks Kurse zur Grundqualifizierung in den Bereichen Management der persönlichen Ressourcen, Recht und Pädagogik.

Die Flüchtlingsarbeit, die 2015 auch in unserem Kirchenkreis erstmals in größerem Umfang nötig wurde, hat die Bedeutung der Erwachsenen- und Familienbildung in besonderer Weise unterstrichen. In vielfältiger und enger Zusammenarbeit haben Kirchengemeinden, das Evangelische Bildungswerk, das Diakoniewerk Essen und der synodale Beirat für Flüchtlingsfragen und Migration des Kirchenkreises zahlreiche Angebote für Menschen mit Fluchterfahrung geschaffen: Insbesondere Hilfen zur Alltagsbewältigung, zur niedrigschwelligen Vermittlung der deutschen Sprache sowie zur Grundqualifizierung und Fortbildung der in diesem Themenfeld tätigen Ehrenamtlichen. Auch die pädagogische Weiterbildung von hauptamtlich Mitarbeitenden, die sich in Beratung, Schule, Diakonie oder Kirchengemeinde der Integration von Flüchtlingen widmen, hat sich zu einem wichtigen Arbeitsschwerpunkt entwickelt.

 

nach oben ▲