Logo Evangelische Kirche in Essen
Teilnehmerinnen eine Veranstaltung reichen sich die Hände

Kirchenkreis

Kirche im Dialog

Christlicher Glaube verkündet die frohe Botschaft der liebenden Zuwendung Gottes zu allen Menschen. Diese Botschaft verkündigen wir durch unser Reden und Tun auf
vielfältige Weise. Die Evangelische Kirche in Essen ist einladend und gastfreundlich. Gottes Gebote sind dabei der Maßstab und der Mensch ist Dreh-und Angelpunkt des kirchlichen Handelns. Dabei sind die Neugier auf andere Menschen und die Freude an der Gemeinschaft grundlegend für das Miteinander, zu dem Gott alle Menschen bedingungslos einlädt.

Die Evangelische Kirche in Essen ist wichtige Ansprechpartnerin in unterschiedlichen Lebensfragen und eine anerkannte Partnerin in der Stadtgesellschaft. Auf ihren unterschiedlichen Ebenen befindet sie sich in einem ständigen Austausch mit zahlreichen sozialen, kulturellen, politischen und religiösen Institutionen und Organisationen.

In den Ortsgemeinden, in diakonischen Einrichtungen und Seelsorgebereichen oder mit Angeboten für Kinder und Jugendliche schafft die Evangelische Kirche Orte, wo das Gespräch mit Gott und der Welt geführt wird. Sie eröffnet Räume zur Begegnung mit Menschen aus anderen Kirchen und Religionen; dafür fördert sie die Sprachfähigkeit im Glauben und setzt sich dafür ein, die biblischen Werte und Sichtweisen verständlich weiterzugeben.

Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen

Als Evangelische leben wir in Gemeinschaft mit den Christinnen und Christen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK). Neben regelmäßigen Treffen der Mitglieder werden mehrere Veranstaltungen gemeinsam durchgeführt: Die Gottesdienste zum Gedenken an die „Unbedachten dieser Stadt“, der jährliche Gedenkgottesdienst zur Erinnerung an die Reichspogromnacht am 9. November, die Beteiligung an der Aktion „Stadtradeln für den Klimaschutz“, „Ermutigungstag“ zum Reformationsjubiläum; Beteiligung an städtischen Programm wie Kulturhauptstadt RUHR.2010 oder Grüne Hauptstadt Essen 2017 mit Fahrradsternfahrt, Open Air-Gottesdienste auf dem Gelände des Welterbes Zollverein und im Essener Stadtgarten.

Internet » www.ack-essen.de

Römisch-Katholische Kirche

Mit dem Essener Stadtdekanat der Römisch-Katholischen Kirche besteht ein besonders enges und herzliches Verhältnis. Mit dem Stadtdekan besteht ein regelmäßiger Austausch. Auch Einrichtungen des Bistums Essen sind in den Dialog eingebunden: Beispiele sind ökumenische Fortbildungen für Religionslehrerinnen bzw. Religionslehrer, ökumenische Segensfeiern für werdende Eltern und Neugeborene, ökumenische Beteiligung an der Essener Hochzeitsmesse und der Essener Babymesse.

Auf der Ebene der Ortsgemeinden bestehen vielfältige ökumenische Kontakte. Einige Gemeinden führen einen Kanzeltausch mit der Römisch-Katholischen Nachbargemeinde durch; Bibelkreise, besondere Gottesdienste und Gesprächsabende werden in ökumenischer Gemeinschaft geplant und durchgeführt. Die gemeinsame Nutzung von Gemeindezentren befindet sich in einigen Gemeinden im Stadium der konkreten Vorplanung.

Interreligiöser Dialog

Wir treten dem Glauben anderer mit Respekt gegenüber. Im Gespräch mit Menschen anderer Religionen und Weltanschauungen bringen wir den eigenen Standpunkt ein, hören auf die Sichtweisen anderer Religionsgemeinschaften und ihrer Mitglieder und tauschen uns über Gemeinsamkeiten und Unterschiede aus.

Sowohl mit der Jüdischen Kultusgemeinde Essen als auch mit einigen muslimischen Moscheegemeinden, aber auch mit kleineren Religionsgemeinschaften wie den Bahaí und Anhängerinnen bzw. Anhänger des Buddhismus ist die Evangelische Kirche in Essen in einem regelmäßigen Gespräch. Ein gutes Beispiel dafür ist das Interreligiöse Frauencafé.

Mit dem „Initiativkreis Religionen Essen“ besteht in unserer Stadt seit vielen Jahren ein Portal für die interreligiöse Zusammenarbeit in Essen. Die Mitglieder, darunter die beiden christlichen Kirchen, die Jüdische Kultusgemeinde Essen, die Alte Synagoge Essen/Haus jüdischer Kultur, die Kommission Islam und Moscheen in Essen und die Bahaí-Gemeinde – planen unter anderem die jährliche „Interkulturelle Woche“ in Essen und ihre zentrale Festveranstaltung, das „Arche Noah-Fest“ auf dem Kennedyplatz, aber auch verschiedene Dialog- und Gesprächsforen, die das ganze Jahr hindurch in verschiedenen Essener Stadtteilen stattfinden („Arche-Dialoge Essen“).

Internet » www.initiativkreis-religionen-essen.de

Stadt Essen

Mit den wichtigen städtischen Ämtern und Organisationen – vom Oberbürgermeister über die Dezernate und verschiedene städtische Ausschüsse bis hin zu den Bezirksvertretungen ist die Evangelische Kirche in Essen vielfältig vernetzt und sowohl kontinuierlich als auch zu besonderen Anlässen in einem engen Austausch. Mit den demokratisch legitimierten politischen Parteien und auch einzelnen Politikerinnen und Politiker, die die Grundsätze des christlichen Menschenbildes, Mitmenschlichkeit und tätige Nächstenliebe und die Unteilbarkeit der Würde aller Menschen, die in Deutschland leben, achten, befindet sich die Evangelische Kirche in Essen im Dialog. Mit den großen Fraktionen im Essener Stadtrat finden regelmäßige Kontaktgespräche nach.

Die Evangelische Kirche in Essen ist Gründungsmitglied der „Essener Allianz für Weltoffenheit, Demokratie und Rechtsstaat“, der zahlreiche große gesellschaftliche und religiöse Interessengruppen angehören.

Internet » www.essener-allianz-fuer-weltoffenheit.de.

 

nach oben ▲