Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Es war eine bewegte Zeit

ProAsyl/Flüchtlingsrat Essen wurde vor 30 Jahren gegründet

(Essen, 11.06.2021) Der Verein ProAsyl/Flüchtlingsrat Essen besteht seit 1991 – gefeiert wird der runde Jahrestag mit der Jubiläumsbroschüre „30 Jahre Engagement in Essen – Asylrecht ist Menschenrecht“ und mit dem Online-Theaterstück „Die Falle“ am 11. Juni um 19 Uhr.

Kathrin Richter, Vorsitzende von ProAsyl Essen: „Es war eine bewegte Zeit, und sie wird in den nächsten Jahren bewegt bleiben. Der Einsatz für die Achtung des Asylrechtes als Menschenrecht war und ist die Leitschnur für unser Engagement. Wir freuen uns für all jene, denen wir durch unsere Arbeit zu einer sicheren Perspektive in Essen verhelfen konnten. Dies konnten wir nur mit der Hilfe und Unterstützung ganz vieler Menschen und Institutionen erreichen. Wir hätten gerne persönlich mit unseren Weggefährtinnen und Weggefährten gefeiert; Corona-bedingt mussten wir uns für ein Online-Format entscheiden.“

Das einstündige Stück „Die Falle“ von Riadh Ben Ammar befasst sich mit den abgeriegelten EU-Außengrenzen und den Träumen und Sehnsüchten, die sie zum Beispiel an den Mittelmeerküsten außerhalb Europas auslösen. Die EU-Außengrenzen zählen zu den tödlichsten Grenzen überhaupt, die Überfahrt in seeuntauglichen Booten kostete und kostet tausenden Menschen das Leben. Das Theaterstück unterstreicht die Forderungen an die EU, die Seenotrettung nicht länger zu verweigern. Interessierte finden den Link zur digitalen Aufführung (Zoom) auf der Homepage www.proasylessen.de.

Die Jubiläumsbroschüre „30 Jahre Engagement in Essen – Asylrecht ist Menschenrecht“ zeigt, dass sich die Haltung in Essen zur Aufnahme Geflüchteter in den letzten drei Jahrzehnten in manchen Punkten positiv verändert hat, aber trotz allem Vorstellungen von Abschottung und rassistische Vorurteile noch lange nicht überwunden sind. Deshalb bleiben zivilgesellschaftliche Initiativen wie ProAsyl Essen wichtig für unsere Demokratie.

 

 

 

nach oben ▲